Herzlich willkommen in unserer Kirchengemeinde!

Advent bedeutet Warten...

Liebe Gemeinde,

für Kinder ist das Warten auf Weihnachten immer besonders schwer. Daher wollten wir dieses Jahr auch nicht auf die Aktion "Spür den Advent" verzichten, auch wenn dies in Corona-Zeiten vielleicht angemessener wäre. Wir wägen zurzeit gut ab, was wir noch anbieten zur geistlichen "Erbauung", sprich seelischem Ausgleich, und auf was wir verzichten. Wir haben hier nach beiden Seiten eine Verantwortung: auf die Seite des leiblichen, aber auch des seelischen Wohles.

Wir wissen, wie es Familien geht, die nichts mehr wahrnehmen können, weil alles ausfällt und die Kinder wegen eines Corona-Falles in der Einrichtung vielleicht sogar ganz zuhause bleiben müssen. Da tut es gut, im Advent innezuhalten, eine Geschichte zu hören und unseren Weihnachtsbaum auf der Terrasse zu bewundern, denn er zeugt von einer Zeit, die bald kommen wird!

Advent bedeutet Warten. Warten auf das Christkind, aber auch auf den zukünftigen Herrn, der seiner Kirche entgegenkommt. Das lateinische Wort heißt "Ankunft". Ankunft des Herrn in unseren Herzen, in unserem Gemüt. "Wie soll ich dich empfangen und wie begegn' ich dir? O aller Welt Verlangen, o meiner Seele Zier. O Jesu, Jesu setze mir selbst die Fackel bei, damit was dich ergötze mir kund und wissend sei!"

Eine gute Adventszeit Ihnen allen,

Ihre Pfarrerin Sylvia Unzeitig

Impression vom letzten Taizé-Gebet

Am 14. November fand das erste Taizé-Gebet in Coronazeiten statt. Zuvor gab es schon einige, doch die Krise versetzte das sehr vom Gesang lebende Gebet in eine Zwangspause. Nun hat sich das Team eine Corona-geeignete Form überlegt und es hatte trotzdem seinen Charme und seine Wirkung. Das nächste Taizé-Gebet findet am 9. Januar statt.

Strategien in der Pandemie

 

Gebet um Gelassenheit

Ich lasse mich dir, Herr, und bitte: Mache ein Ende all meiner Unrast. Meinen Willen lasse ich dir. Ich glaube nicht, dass ich selbst verantworten muss, was ich tue und was durch mich geschieht. Führe du mich und zeig mir deinen Willen.
Meine Gedanken lasse ich dir. Ich glaube nicht, dass ich so klug bin, mich selber zu verstehen, diese ganze Welt, das Leben und die Menschen. Ich muss sie nicht verstehen. Lehre mich nur, deine Gedanken zu denken.

Meine Pläne lasse ich dir. Ich glaube nicht, dass mein Leben darin seinen Sinn findet, dass ich alles erreiche von meinen Plänen. Du hast einen besseren Plan für mich. Ich vertraue deinem Plan, denn du kennst mich.
Meine Sorgen um die anderen Menschen lasse ich dir. Ich glaube nicht, dass meine Sorgen daran viel ändern können. Ich vertraue mich deiner guten Sorge an. Alles liegt in deinen Händen.
Alle ungelösten Fragen, alle Mühe mit mir selbst, alle verkrampften Hoffnungen lasse ich dir. Ich gebe es auf, gegen verschlossen Türen zu rennen, und warte auf dich. Du wirst kommen.

Meine Angst vor der Stärke der anderen lasse ich dir.
Meine Furcht vor meinem eigenen Versagen lasse ich dir. Ich brauche kein erfolgreicher Mensch zu sein, wenn ich nur ein gesegneter Mensch bin, einer der in deinem Willen steht.
Ich lasse mich dir.
Ich gehöre dir.
Du hast mich in deiner guten Hand.
Ich danke dir.

 

P. Dr. Matthias Utters OFM

 

Liebe Gemeinde, wir versuchen gerade die sogenannten "GGs" (gemeinsame Gottesdienste mit Hardt und Zizishausen, die aufgrund der Größe der Oberensinger Kirche in Corona-Zeiten abwechselnd in Oberensingen und Zizishausen stattfinden, weil es dort die Möglichkeit gibt, über das Internet die Gottesdienste "live" zu verfolgen) auf Video aufzunehmen, um Gemeindegliedern die Möglichkeit zu geben, sich digital verbunden zu wissen. Der letzte GG war am 8.11.2020 mit dem Islambeauftragten, Pfarrer Heinrich-Georg Rothe, zum Thema "Christen und Muslime angesichts wachsender Konflikte". Leider haben wir hier keine Livestream-Möglichkeit wie in Zizishausen. Zurzeit bearbeitet Clemens Junker die Gottesdienste und stellt sie dann abends auf unsere Homepage. Wenn er Mitstreiter(innen) findet, gibt er sein Wissen gern weiter!

Ökumenisches Umweltteam bei der Verleihung des Franziskuspreises

Am 4. Oktober ging eine Abordnung unseres ökumenischen Umweltteams "Grüner Gockel" nach Stuttgart ins Haus der katholischen Kirche, wo die Preisverleihung des Franziskuspreises stattfand. Wir waren mit unserer Arbeit hier vor Ort nominiert, kamen aber nicht zum Zug. 16 Organisationen hatten sich...

mehr

Konfirmanden können endlich ihr Konfirmandenjahr abschließen!

Vergangenen Sonntag, am 20. September, kamen die Hardter Konfirmandinnen und Konfirmanden um 10 Uhr nach Oberensingen, um endlich ihr Konfirmandenjahr abzuschließen und den Segen Gottes auf dem Lebensweg zu empfangen. Aufgrund von Corona musste die 17-köpfige Gruppe auf drei Sonntage verteilt...

mehr

Erstklässler sind eingeschult worden

Den Erstklässlern wurde bei der Einschulungsfeier von Diakon Peter Seidl am Freitag morgen der Segen Gottes zugesprochen. Brigitte Weible und ihr Mann Jochen haben dazu den schönen Regenbogen hergestellt, durch den die Erstklässler ihre neue Schule betreten durften. Wir wünschen den Schulanfängern...

mehr

Veranstaltungen im Kirchenbezirk Nürtingen

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 01.12.20 | Psalm 24 als Augenschmaus

    Am 1. Dezember startet der digitale Adventskalender der EKD - und der erste Beitrag kommt aus der württembergischen Landeskirche: eine opulente und meditative Video-Version des 24. Psalms "Machet die Tore weit und die Türen in der Welt hoch, dass der König der Ehre einziehe!"

    mehr

  • 01.12.20 | 450. Todestag von Matthäus Alber

    Matthäus Alber wurde der Reformator seiner Heimatstadt Reutlingen. Dort formte er ein evangelisches Modell für die Stadt, das Vorbild für ganz Württemberg werden sollte. Er wurde auch der „Luther Schwabens“ genannt.

    mehr

  • 29.11.20 | Erster Advent - ein besonderer Tag

    Der erste Advent ist ihr eigentlich der liebste der vier Adventssonntage, meint Rundfunkpfarrerin Lucie Panzer in ihrem geistlichen Impuls. Denn der erste Advent öffnet schon den Blick auf Weihnachten, aber noch ohne den wachsenden Stress der Adventszeit.

    mehr