Der Taufspruch

Ein Taufspruch ist ein (oder auch mehrere) Vers(e) aus der Bibel. Er begleitet die/den Getauften durch’s Leben. Deshalb werden häufig Segensworte, in denen sich die guten Wünsche der Eltern bündeln, gewählt.

Hier ist eine kleine Auswahl an möglichen Taufsprüchen. Sie können gern selbst in der Bibel stöbern, um einen anderen Taufspruch für sich oder für Ihr Kind zu finden. Unsere Liste soll Ihnen dazu Anregungen bieten.

Weitere Vorschläge finden Sie auch hier.


Vorschläge für Taufsprüche

Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten? Der Herr ist meines Lebens Kraft, vor wem sollte mir grauen? (Ps 27,1)

Du stellst meine Füße auf weiten Raum. (Ps 31,9b)

Dennoch bleibe ich stets an Dir, denn Du hältst mich bei meiner rechten Hand, Du leitest mich nach Deinem Rat und nimmst mich am Ende mit Ehren an. (Ps 73, 23+24)

Dein Wort ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Weg. (Ps 119, 105)

Ich danke Dir, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind Deine Werke, das erkennt meine Seele. (Ps 139,14)

Er wird deinen Fuß nicht gleiten lassen und der dich behütet schläft nicht.(Ps 121, 3)

Selig sind die Sanftmütigen, denn sie werden das Erdreich besitzen. (Matth. 5,5)

Selig sind, die Frieden stiften, denn sie werden Gottes Kinder heißen. (Matt. 5,9)

Seid fröhlich in Hoffnung, geduldig in Trübsal, beharrlich im Gebet. (Römer 12,12)

Wachet, stehet im Glauben, seid mutig und stark. Alle eure Dinge lasst in der Liebe geschehen. (I. Kor. 16,13f)

Ich vermag alles durch den, der mich mächtig macht. (Phil, 4,13)

Alle eure Sorge werft auf ihn, denn er sorgt für euch. (I. Petr.5,7)

Gott ist die Liebe und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott und Gott in ihm. (I. Joh. 4,16)

Und der Friede, der höher ist als alle Vernunft, bewahre eure Herzen und Sinne in Christus Jesus. (Phil. 4,7)

Wie köstlich ist Deine Güte Gott, dass Menschenkinder unter dem Schatten Deiner Flügel Zuflucht haben. (Ps 36,8)

Von allen Seiten umgibst Du mich und hältst Deine Hand über mir. (Ps 139,5)

Denn ich bin der Herr, dein Gott, der deine rechte Hand fasst und zu dir spricht: Fürchte dich nicht, ich helfe dir. (Jes. 41,13)

So spricht der Herr, der dich geschaffen hat: Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich beim Namen gerufen, du bist mein. (Jes 41,1)

Ich will Wasser gießen auf das Durstige und Ströme auf das Dürre; ich will meinen Geist auf deine Kinder gießen und meinen Segen auf deine Nachkommen. (Jes 44,3)

Ich freue mich im Herrn und meine Seele ist fröhlich in meinem Gott; denn er hat mir die Kleider des Heils angezogen und mich in den Mantel der Gerechtigkeit gekleidet. (Jes 61, 10a)

Was ist der Mensch, dass Du seiner gedenkst, und des Menschen Kind, dass Du Dich seiner annimmst? (Ps 8,5)

Siehe in die Hände habe ich dich gezeichnet. (Deine Mauern sind immerdar vor mir) (Jes 49,16)

Denn der Herr, dein Gott ist ein barmherziger Gott; er wird dich nicht verlassen noch verderben, wird auch den Bund nicht vergessen, den er deinen Vätern geschworen hat. (5. Mose 4,31)